R.Kessler, Foto: Udo Berthold 2014

Robert Kessler

Robert Kessler ist ein international agierender Künstler - anerkannt für seine kinetischen Werke und Performances mit einer außergewöhnlich sozialen Haltung und menschlicher Güte. Er erschafft symbolische Werke, die psychische und kognitive Prozesse initialisieren und berührt darin Themen wie Liebe und Angst, Autonomie und Verschmelzung, Gehorsam und Verweigerung, Leben und Tod, Güte und Grausamkeit, Gewalt und Ohnmacht...

Auf der Grundlage seiner Recherchen zu aktuellen Geschehnissen, verfeinert er deren Themen zu Essenzen. Diese dienen ihm als thematische Grundlage seiner Werke. Dafür ist er bereit unbequeme Wege zu gehen und wagt sich in Schmerzfelder von Unglücken und Katastrophen. Dazu gehören z.B. Flugzeugabstürze, Schiffsuntergänge, Terroranschläge und Naturkatastrophen. Im Kontakt mit den Hinterbliebenen entwickelt er neue Formen von Gedenkstätten, die deren Bedürfnisse einbinden und ihren Verarbeitungsprozess unterstützen.

Als Instrument für seine künstlerischen Botschaften nutzt er das Prinzip der Kinetik und macht mechanische Vorgänge zu Analogien von menschlichen Phänomenen.  Das Wirken von Kräften und deren Zusammenhänge werden damit in seinem Werk auf besondere Art und Weise anschaulich - Interaktion als reale Berührungsmöglichkeit steht dabei im Mittelpunkt. Für seine Werke entwickelt er geeignete, rituelle Handlungen und eine eigene Symbolsprache. Sie berühren den Betrachter emotional, lösen Wandel in Gesellschaftprozessen aus und enthüllen unsichtbaren Kontext.

Das Werk Robert Kesslers umfasst eine große Anzahl von kinetischen, interaktiven Objekten, Installationen, fotografischen Arbeiten, Video-Dokumentationen, Performances und Aktionen im öffentlichen und privaten Raum – für Bauwerke und rituelle Gedenkstätten.


Mike Thulke, DELL ARTE GmbH European Culture Projects

Biographie

Robert Kessler
geboren 1956 in Nürnberg, lebt und arbeitet derzeit in Aschaffenburg bei Frankfurt, Studium der Kunstgeschichte - Studium der Malerei und Objektkunst an der Akademie der Bildenden Künste in München. Vorträge, Workshops, Publikationen und Lehrtätigkeiten u.a. an der Akademie der bildenden Künste München, der Akademie für Lehrerfortbildung Dillingen, der Schwabenakademie Irsee und der Evangelischen Akademie Tutzing.


Kooperationen und Sammlungen, Ankäufe - Auswahl


Bayerische Staatsgemäldesammlung, Allianz Group, BMW, Bayerische Landesbank, Bayerische Hausbau, Landeshauptstadt München, Deutsches Museum München, Stadtmuseum München, Modemesse München, Haunersche Universitätsklinik München, Stadt Augsburg, Stadt Beilngries, Stadt Nördlingen, Samtgemeinde Eschede, Architekturbüro Koch & Partner, Architekturbüro Kaup & Partner, arc Architekten BdA, Nickl & Partner Architekten, RTL, ZDF, Bavaria Film, Radio Lora und weitere öffentliche und private Auftraggeber.

Kunst im öffentlichen Raum - Auswahl

2015"Now / Jetzt" lichtkinetischer interaktiver Torbogen zwischen Alt- und Neustadt in Erding über den Wert des "Gegenwart / des Augenblicks" in Erding
2014

"Yes to innovation" interaktives, begebahres, kinetisches Kunstwerk zum Thema der Innovation für das Unternehmen Roche Diagnositics in Penzberg

2013"you between" Realisierung 2013, Hochschule Aschaffenburg, Konzept für ein Kinetisches Modell "der Großen Transformation", Termin mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann
2011Realisierung des Werkes "Zuversicht" Gesamtschule Allermöhe, Gretel-Bergmann-Schule Hamburg
2010Landart Projekt "at home... where you are!" Allermöhe" Hamburg 1. Preis Realisierung, Kunstprojekt "Gegenüber und Miteinander" der evangelischen Lutherkirche und der katholischen Heilig Kreuz Kirche, 11. April 2010 "Abendmahl" Leuchtobjekt - Ankauf der Katholischen Kirche
2009Realisierung "Pip" Kinetisches Objekt, Universität Augsburg, Realisierung "Tulip" Kinetisches Objekt, Universität Augsburg
2008Interaktive Gedenkstätte für die Stadt München, Berichte im Münchner Merkur, Bayerischer Rundfunk. Kinetisches Brunnenobjekt Ammersee-Gymnasium, Dießen am Ammersee 
2007Kinetische Leuchtobjekte für EON (Entwurf)  
2006Chipschlüssels für das Hotel "Emirates Palace" in Abu Dhabi
2005Entwurfsarbeiten für das Werk "Wahnmal" zum Thema Gewalt und Holocaust
2003"I" Entwurf für ein kinetisches Leuchtobjekt, Cafe Schumanns München 
1996Sonnenuhr für die Stadt Beilngries
1994Kapelle Krankenhaus und Seniorenzentrum Beilngries, Kinderschwimmbad, Solarfreibad Stadt Nördlingen 
1991

Wartebereich, Kinderintensivstation Haunersche Uniklinik München


Ausstellungen
- Auswahl

2016

Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg - Neue Arbeiten im Fokus, Gruppe Aschaffenburger Künstler
social kinetic art, Fotoarbeiten & kinetische Objekte - Ausstellung Galerie für Fotografie der Gegenwart, Ingo Seufert – München - 2016

2015

"Lifetime" Ausstellung neuer kinetischer Werke Opennight Atelier Aschaffenburg

Ateliereröffnung Aschaffenburg Seestraße 3, Ausstellung und Vortrag
2014 "you between" Projektvorstellung, Galerie Ingo Seufert Beamer - Vortrag; Galerieeröffnung Galerie Ingo Seufert Ausstellung Fotoarbeiten                                                                                                         
2013

Insects and Sound Machines, Kooperationsprojekt mit Kathy Hinde / Matthew Olden / Christoph Reiserer / Tom Sora / Helmut Wolfenstetter mit dem soundkinetischen Werk  "Vision of sound" von  Robert Kessler, Signalraum: 26. Juli 2013, "Einstein" München
room is music ist room 27. - 30. Juni 2013 - Crossover Kooperationsprojekt mit dem Künstler Ecco Meineke. Er reflekiert in 11 Kompositionen zu den Skulpuren von 11 Künstlern, Ausstellung und Konzert  im "Einstein" , München

2012 Ausstellungsteilnahme Regierung von Oberbayern München
2011 Ausstellung: "Le troisième œil" La Galerie Valérie Bach 43 rue Ernest Allard, BruxellesWhiteBOX Kultfabrik München, Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung "Babylons Schatten III" zum 10. Jahrestag von "September eleventh" - "Nach Ausschwitz kein Gedicht mehr" "Licht" internationaler Wettbewerb Design-Flachglas, Kathedrale Roermond NL, Ausstellung Gouvernerment an der Maas, Maastricht, Museum für Flachglas und Schmelzkunst Ravenstein
2010 Kunstprojekt "Gegenüber und Miteinander" der evangelischen Lutherkirche und der katholischen Heilig Kreuz Kirche München
2009 Galerie der Moderne / STEFAN VOGDT, München
2006-8 Weltweite Ausstellung "grow into" Allianz-Group: San Francisco, Los Angeles, Novato, Burbank, Minneapolis, Warschau, Prag, Bratislava, Wien, Budapest, Zagreb, Bukarest, Sofia, Athen, Paris, München, Spanien, Osteuropa, Großbritannien, Asien und Australien
1999 "Warmer Atem schmilzt das Eis", Fabrikhalle München 
1996 Gedenkstätten Estonia und Birgenair - Siemensforum München
1995 "Estonia Modell", "Statens Konstrad" Stockholm
1991 "Der Traum vom Fliegen", Kulturzentrum Gasteig in München
1989 "Avantgarde" Deutsches Museum München
1988 "Meta und Morpheus in Sevastopol" - Seidl Villa in München, "Heimkunft der Seelenschiffe" 
1987 Dioramen im Deutschen Museum München, Gestaltung des Innenhofs - Stadtmuseum München
Aktionen, Projekte und Performances - Auswahl
2015 "Now / Jetzt" Performance über das Wesen der "Gegenwart / des Augenblicks" anlässlich der öffentlichen Übergabe des Kunstwerkes in Erding am 8.12.2015
"Idea" Performance über das Wirken von diametralen Kräften auf Schöpfer von Ideen am Kunstwerk "Yes to innovation" Roche Diagnositics in Penzberg
2012 Verschiedene Initiativen mit teilweise aufwändiger Korrespondenz für die Entwicklung von Gedenkstättenentwürfen: Olympia Attentat 1972 München, Terroranschlag Oslo/Utoya, Neonazimorde BRD, Schiffsunglück "Costa Concordia" Italien - Kontakt mit Bürgermeister von Giglio
2010 Licht-Aktion "Leben atmen" in der Intensivstation Urlogische Klinik Planegg, "Kränkst Du mich, kränk ich Dich?" Zu Geschehnissen der Gemeinde Andechs bezugnehmende öffentliche Aktion zum Umgang mit Kränkung, Dokumentation in einem Film
2009 ...ich bin Dein See, Aktion in Herrsching am Ammersee mit 120 Mitwirkenden (Kulturverein Herrsching)
2008 Fotoaufnahmen im Kiental/Andechs "inside ice", "Earth to face" Fotoaufnahmen des Physikers Peter Reinartz in einem Flugzeug des DLR, "Siehe, was aus Dir spricht" Foto- und Videoaufnahmen mit gehörlosen Kindern der Bayerischen Landesschule für Gehörlose, "Siehe, was Du hörst." Kuratorisches Konzept Erno Vroonen. Präsentation von kinetischen Werken in vier Akten an vier Orten in Andechs: Max - Planck Institut für Ornithologie / Humanethologie, Rathaus der Gemeinde Andechs, Landwirtschaftliches Anwesen, St. Vitus Dorfkirche, Performancekonzept für die Börse Stuttgart zum Thema der Weltwirtschaftskrise 
2007 Briefwechsel mit dem Politiker Egon Bahr im Rahmen der Vorarbeiten für eine Aktion für den Bundestag. Leitung einer Meisterklasse der Sommerakademie Kloster Irsee, >>fast forward  - international angelegte künstlerische Aktion in Frankreich mit 207 Teilnehmern angesichts der drohenden Klimakatastrophe, Gründung der Kooperationsgemeinschaft "Kinetic Factory" zur Entwicklung von Konstruktionen und Steuerungen kinetischer Werke
2006 Brunnenprojekt "me and we" - Abu Dhabi - Vereinigte Emirate, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), "le temps d´illumination" Aktion, Finistèrre, Bretagne - Frankreich, "fivelights" Performance am Meer, Finistèrre, Bretagne - Frankreich, "Botschaft an die Welt" Entwicklung eines Präventionsprojektes zukünftiger Gewalt und Terror, Besuch des Bundestages zur Erarbeitung einer künstlerischen Aktion
2005 ZDF Ausstellung und Filmbericht, ZDF-Umwelt mit dem Kunstwerk "grow into" 
2003 "keep touch" Entwicklung einer öffentlichen Aktion für die Helmholtz-Forschungsgemeinschaft
1999 Öffentliche Übergabe eines Kunstwerkes an die Samtgemeinde Eschede zum Gedenken an das ICE -Zugunglück von 1998 
1997 Aktion "Poul Prat" Finistèrre, Bretagne - Frankreich "In sich gehen mit 27 Fuß langen Eisenschuhen" Neue Galerie Dachau, "The work of seven men" Aktionskiste für 7 Männer, München
1990 "nächtliches Geschehnis" Bildhauersymposion der Schweißfurth-Stiftung 
1984 "Genau Genua" Aktion in Genua auf dem Kreuzfahrtschiff "Europa", "Das Ideenprojekt" Gruppenprojekt zur Erforschung des Wesens der Ideen "a miracle" Ballettperformance mit Philipp Jones Negerhalle München
Wettbewerbsbeteiligungen / Preise - Auswahl
2016 Wettbewerb Kunst am Bau Universität Bayreuth 1.Preis Realisierung 2013
2013 Wettbewerb Kunst am Bau Gebäude der Mechatronik und Wirtschaftsingenieure Fachhochschule Aschaffenburg, 1.Preis Realisierung 2013
2012 Wettbewerbsteilnahme Kunst am Bau für den Landtagsneubau Potsdam, "Kultur- und Kreativpilot Deutschland" 2012 ausgewählt mit 30 Preisträgern aus 620 Bewerbern, Auszeichnung von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung Deutschland
2011 Stadtteilkunst Wettbewerb Erding, 1. Preis, "Jetzt" Tor zur Altstadt, ... die Gegenwart in Erding, als Zugang zu Vergangenheit und Zukunft der Stadt
2010 "Licht" internationaler Wettbewerb Design-Flachglas, Kathedrale Roermond NL, Nominierung
2009 Landart Projekt "Allermöhe" Hamburg 1. Preis Realisierung 2010
2008 Kunst am Bau für den Neubau des Instituts für Wirtschaftsinformatik und das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg, 1.Preis
2006 Deutsche Botschaft in Warschau (Polen)
2005 Entwurf eines Klangkunstwerkes "talk to Iris" für das Kriegsblindensanatorium in Söcking am Starnberger See 1. Preis
1998 Stadtwerke Zentrale München, 2. Preis 
1994 Kapellengestaltung Krankenhaus und Seniorenzentrum Beilngries,1.Preis, Gedenkstätte "Estonia Schiffskatastrophe" in Stockholm, Ausstellung im "Statens Konstrad" Stockholm 
1992 "Schiff" Stadt München 1. Preis

Auszeichnungen / Wettbewerbsgewinne / Preise - Auswahl

2016 Wettbewerb Kunst am Bau - Universität Bayreuth, 1.Preis, Realisierung 2017
2013 Wettbewerb Kunst am Bau Gebäude der Mechatronik und Wirtschaftsingenieure Fachhochschule Aschaffenburg, 1.Preis
2012 Auszeichung zum »Kultur- und Kreativpilot Deutschland« 2012 von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung Deutschland, zusammen mit 32 weiteren Preisträgern ausgewählt aus 620 Bewerbern
2011 Stadtteilkunst Wettbewerb Erding, 1. Preis, »Jetzt« Tor zur Altstadt, ... die Gegenwart in Erding, als Zugang zu Vergangenheit und Zukunft der Stadt
2010 »Licht« internationaler Wettbewerb Design-Flachglas, Kathedrale Roermond NL, Nominierung
2009 Landart Projekt »Allermöhe« Hamburg 1. Preis Realisierung 2010
2008 Kunst am Bau für den Neubau des Instituts für Wirtschaftsinformatik und das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg, 1.Preis
2006 Deutsche Botschaft in Warschau (Polen)
2005 Entwurf eines Klangkunstwerkes »talk to Iris« für das Kriegsblindensanatorium in Söcking am Starnberger See 1. Preis
1998 Stadtwerke Zentrale München, 2. Preis 
1994 Kapellengestaltung Krankenhaus und Seniorenzentrum Beilngries,1.Preis, Gedenkstätte »Estonia Schiffskatastrophe« in Stockholm, Ausstellung im »Statens Konstrad« Stockholm 
1992 »Schiff« Stadt München 1. Preis
Klick öffnet den Artikel als PDF

Mehr Kunst auf dem Campus

Nordbayerische Zeitung 1.6.2017, (Bitte auf Artikel rechts klicken)

 

Montage mit Kran
am 30.5.2017
um 10:30 Uhr

Universität NW III Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth



Mit dem Kunstwerk»you are free« gewann der Aschaffenburger Künstler Robert Kessler im Sommer 2016 den vom Staatlichen Bauamt Bayreuth ausgeschriebenen Kunstwettbewerb für das Universitätsgebäude NW - III.
Nach aufwändigen Vorbereitungen wird die Skulpur mit einem Spezialtieflader angeliefert und mit einem Kran montiert.

Das polierte Edelstahlobjekt thematisiert die Freiheit der Forschung in ihrem Feld von kontrovers wirkenden Kräften. Das in Deutschland verbriefte Grundrecht der »Freiheit von Forschung und Lehre« ist wesentlicher Inhalt des Kunstwerkes.

Es verkörpert einen Prüfstein, an dem sich jeder messen und erfahren kann: Das interaktive, kinetische Werk gibt Besuchern und Vorbeikommenden einen Anlass zu Dialogen, Selbsterfahrung, Reflektion, Interaktion und einer direkten Berührung mit dem Thema der Freiheit.

Mit der Montage des polierten Irisspiegels im Durchmesser von 3,5 Metern auf dem Fundament vollzieht sich der erste Schritt der Realsierung des Kunstwerkes. In den nächsten Wochen erfolgt die Fertigstellung der Außen- und Landschaftsgestaltung.



Klick öffnet den Artikel als PDF

Münchner Merkur - 09.05.2009

Artikel im Münchner Merkur vom 09.05.2009
von Katja Sebald

 

...ich bin Dein See

Lichtaktion am Ammersee mit 40 Aktionisten
anlässlich der Ausstellung »Skulpturen im Park lll« Kulturverein Herrsching im See der Herrschinger Bucht am 7. Mai 2009

 

Zitate

"Handeln ist das einzige Vorrecht des Menschen, sagt Hannah Arendt.
Robert Kesslers Interesse ist es, Zusammenhänge in einer Schicht zu verstehen, die tiefer greifen kann als Worte, und anschaulich zu machen weiß, was eine Öffentlichkeit angeht. Sein Verständnis von dynamischen Vorgängen erlaubt es, diese künstlerisch zu visualisieren, also umzusetzen in ein Medium, das eine breite Öffentlichkeit erreicht und zur Teilnahme im Mit-Denken oder Mit-Handeln anregt. Robert Kessler verbindet als Künstler vieler öffentlicher Arbeiten hohe Sicherheit und Erfahrung im Umgang mit bildlichen Symbolen, große Sensibilität für soziale Vorgänge, sowie ein tiefes Verständnis für moderne technische und energetische Prozesse. Dies ist eine recht ungewöhnliche, ja einzigartige Kombination von Interessen und Begabungen."
Dr. Christa Sütterlin, Kunsthistorikerin, Max-Plank Institut, 2013

"Robert Kessler geht den Dingen mit seinem künstlerisch-philosophischen Ansatz unter die Oberfläche. Nach einem ersten visuellen und nonverbalen Eindruck eröffnet sich dem Betrachter durch Erklärungen die thematische Komplexität und ermöglicht so eine individuelle Reflexion über den essentiellen Gehalt des Dargestellten."

Anna Wondrak M.A. Kunsthistorikerin 2012

 

„Robert Kessler ist ein außergewöhnlicher Künstler. Seine Arbeiten verbinden soziales Engagement, Umweltbewusstsein und kreative Innovation. Er scheut nicht davor zurück, schwierige Themen kritisch anzugehen. Seine wundervollen Installationen vermitteln uns, der Mensch sei dazu da, ein Weltverbesserer im positiven Sinne des Wortes zu sein."

Erno Vroonen, Curatorial Advisor, 2010„

 

"Robert Kessler interveniert mit seiner Kunst auf höchstem Niveau in gesellschaftlich relevante Aufgabenstellungen. Seine Kunst weist uns den Weg zum notwendigen Bewusstseinssprung."

Mike Thulke, DELL ARTE GmbH European Culture Projects, 2010

 

„In Projekten und Aktionen des Künstlers Robert Kessler kommen spontan Menschen zusammen, die sich vorher nicht kannten und fügen sich seiner Vision, erleben und nehmen Teil, an einem Verwandlungsprozess,der ihr Erleben von Gemeinschaft, Kommunikation und Verbundenheit bereichert. Er spricht sie in ihren Fähigkeiten an und macht sie damit zu echten Teilhabern von Hoffnung dem »Heilwerden«, dem »Hellerwerden«, der Bewegung.Robert Kessler selbst kommt an persönliche Grenzen und Fragen, über die er hinauszuwachsen sucht und die ihn auch selbst vor krisenartige Situationen stellen. Diese Entwicklungsprozesse lassen uns an Projekten von Lebensnähe teilnehmen und berühren existentielle Dimensionen."

Ariane Opitz, Bildhauerin, 2010

 

„Wenn es einen Preis gäbe für Kunstwerke, die ästhetische Leichtigkeit und Bedeutungs-schwere vereinen, dann hätte Robert Kessler, 42, ihn verdient. Oft scheinen seine Objekte im Raum zu schweben, einfach zart und schön, doch bei näherem Hinsehen entlarvt sich ein Mobile aus Trichter, Luftballon und Rucksack als Auseinandersetzung mit Geburt und Tod..."    

Der Spiegel 1999

  •  

  •  Frances Moore Lappé, Autorin, alternative Nobelpreisträgerin

  •  Kulturstaatsminster Bernd Neumann

  •  

  •  

  •  Renate Schmidt, Familienministerin

  •  Rüdiger Safanski Philosoph

  •  Bernt Engelmann, Filmemacher, Künstler

  •  Jan Mühlstein,Jounalist

  •  Gila Rogers; Dipl. Psychologin

  •  Susanne Nusser-Bayer Jounalistin

  •  Dr. Christiane Tramitz, Autorin

  •  Dr. Dieter Pohl, Institut für Zeitgeschichte München

  •  Kraemer, Monika und Helmut Rez, LMU München,

  •  David Arben, Holocaustüberlebender, Violinist

  •  Jack Terry, Holocaustüberlebender, Sprecher Flossenbürg

  •  Ernst Grube Holocaustüberlebender

  •  Dr. rer. nat. Max Amman, Godfather of Phytotherapie

  •  Dipl.Ing. Hermann Lienhart, LSTM Erlangen

  •  Dipl. Psych. Madeleine Leitner, Karriere- Management München

  •  Prof.Dr.-Ing. Peter Reinartz, DLR

  •  Norbert Koch Regierungsbaumeister, Architekt BDA

  •  Erno Vroonen, private curatorial advisor, curator

  •  Anna Wondrak selbständige Kunsthistorikerin und Kuratorin

  •  Mike Thulke, Dell-Arte, European Culture Projects

  •  Robert Kessler, Kanzleramt Berlin

  •  Margit Metz,- Ansprache, Aktion - ich bin Dein See

social kinetic contact

Auswahl von Bildern aus Zusammentreffen und Gesprächen mit dem Künstler. Kommunikation und Recherche sind integraler Bestandteil für Entwicklung seiner Werke. - 2013

Bilderfolge von links nach rechts:


Frances Moore Lappé, Autorin, alternative Nobelpreisträgerin www.samallplanet.org - Kulturstaatsminster Bernd Neumann, Renate Schmidt, Familienministerin SPD MDB - Rüdiger Safanski deutscher Philosoph und Schriftsteller - Bernt Engelmann, Dokumentar- und Experimentalfilmer, Künstler, Akad. Dir. Medienpädagogik, Akademie der Bildenden Künste München - Jan Mühlstein, Journalist und früherer Vorsitzender der Union progressiver Juden in Deutschland - Gila Rogers; Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Schule für seelische Bewegungen und Bewegungsforschung, - Susanne Nusser-Bayer, Journalistin - Dr. Christiane Tramitz, Autorin - Dr. Dieter Pohl, Institut für Zeitgeschichte München - Kraemer, Monika und Helmut Rez, LMU München, Institut für interkulturelle Kommunikation - David Arben, Holocaustüberlebender, Violinist des Philadelphia Orchestras - Jack Terry, Holocaustüberlebender, Sprecher der ehemaligen Häftlinge des Konzentrationslagers Flossenbürg - Ernst Grube  Holocaustüberlebender - Dr. rer. nat. Max Amman, Godfather of Phytotherapie und Altmeister der Habalmagie - Dipl.Ing. Hermann Lienhart, Lehrstuhl für Strömungsmechanik LSTM Erlangen - Dipl. Psych. Madeleine Leitner, Karriere- Management München - Prof.Dr.-Ing. Peter Reinartz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Methodik der Fernerkundung- Norbert Koch Regierungsbaumeister, Architekt BDA - Erno Vroonen private curatorial advisor and independent curator, Anna Wondrak selbständige Kunsthistorikerin und Kuratorin, Mike Thulke, Dell-Arte, European Culture Projects

...

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

Studio / Atelier / Office

D - 63741 Aschaffenburg, Seestraße 3 - 2014

Sie sind herzlich willkomen, besuchen Sie mich nach Ihrer Termin-Vereinbarung! Robert Kessler

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

Kinetic Factory

- 2013